Die 42. Generation

Matthäus beginnt sein Evangelium mit dem Stammbaum von Jesus. Er geht zurück bis Abraham, und unterteilt die Namen in drei Gruppen à 14 Namen:

Es gab 14 Generationen von Abraham bis David, noch einmal 14 von David bis zum babylonischen Exil, und ein drittes Mal vom Exil bis zu Christus. Matt 1:17

Aber zählen wir mal nach: in der ersten Gruppe sind es tatsächlich 14 Namen, und so auch in der zweiten. Aber in der dritten ist Josef der 12., der erwähnt wird. Damit kommt die Liste auf 40 Namen, und Jesus wäre Nummer 41. Wo ist die 42. Generation?

In Matt 1:17 heisst es: „und noch einmal 14 vom Exil bis Christus.“ Christus, nicht Jesus. Jetzt sind wir sein Körper mit vielen Gliedern, wir sind Christus. Es ist der Kopf, wir sind der Körper. Könnte es sein, dass wir die 42. Generation sind?

Jesaja sagt von sich selbst, nachdem er Kinder hatte und ihnen sehr bildhafte und ausdrucksstarke Namen gab, um Israel an ihre Zukunft zu erinnern:

Siehe, ich und die Kinder, die mir der Herr gegeben hat, wir sind Zeichen und Wunder für Israel von dem Herrn der Heerscharen, der auf dem Berg Zion wohnt. Jes 8:18

Im Hebräer nimmt der Schreiber diesen Vers und verbindet ihn mit Jesus:

Denn sowohl der, welcher heiligt, als auch die, welche geheiligt werden, sind alle von einem. Aus diesem Grund schämt er sich auch nicht, sie Brüder zu nennen, sondern spricht: »Ich will meinen Brüdern deinen Namen verkündigen; inmitten der Gemeinde will ich dir lobsingen! « Und wiederum: »Ich will mein Vertrauen auf ihn setzen«; und wiederum: »Siehe, ich und die Kinder, die mir Gott gegeben hat«. Heb 2:11-13

Also sind wir Jesu Kinder. Darum wird er auch Friedefürst und Ewig-Vater genannt. Wir sind die 42. Generation.

Es gibt ein Buch, welches ich nicht zu den Büchern zähle, die man gelesen haben muss. Aber für Programmierer hat es sozusagen Kultstatus: „A Hijacker’s Guide to the Galaxy“. In diesem Buch wird ein Computer gebaut, der 1000 Jahre Zeit bekommt, die Antwort auf alle Probleme zu finden. Sein Output ist „42“. Als man ihn fragte, was die Frage dazu sei, erbittet er weitere 1000 Jahre Zeit.

Gut, ohne es zu wollen war der Schreiber prophetisch: nach 2000 Jahren wird klar, dass 42 wirklich die Antwort ist. Wir kennen aber auch die Frage: „welches ist die Generation, welche der Welt Errettung bringt?“ Die 42. Generation ist die Antwort, der einzige Christus, den mancher je sehen wird, Christus, manifestiert auf dieser Erde. Da Jesus keine Enkel hat, nur Kinder, gilt dies für die Gemeinde seit Pfingsten.

Wofür steht nun 42 in der Bibel? Etwas Mathe: 42 = 314 = 67 = 237.

Drei steht in der Bibel für Einheit. 14 heisst Errettung. Sechs ist die Zahl des Menschen, sieben die Zahl Gottes und steht für Perfektion und Reife. Zwei steht für die Gemeinde oder die Frau.

Die Zahl 42 ist mit dem ersten Kommen des Herrn verbunden, dort in Matt 1:17. Sie ist auch mit dem zweiten verbunden: 42 Monate in Off 13:5 und 11:2. Und sie ist verbunden damit, das Neue zu akzeptieren. Kaum hatte Elisa die doppelte Portion Salbung und den Geist des Elia erhalten, wurde er von Kindern verspottet. 42 Kinder wurden von Bären getötet.

42 steht also für

  • Einheit, die zur Rettung führt (3*14).
  • Der Mensch erreicht göttlichen Charakter und Reife (im Gegensatz u 666): Er in mir und ich in Ihm (6*7)
  • Die Gemeinde in Einheit wird erwachsen (reif) (2*3*7)

Wir sind die 42. Generation, die Gemeinde, die in Einheit Reife erlangt, die Antwort auf alle Probleme dieser Welt. Wir glauben nur nicht daran. Oder?

Blog via E-Mail abonnieren

Gib deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

Veröffentlicht am
Kategorisiert in Söhne Gottes

Von Ralph Rickenbach

Accompanyist | Writer | Son of God — ideation | learner | deliberative | intellection | futuristic — I am a Gallup certified CliftonStrengths coach and a Spiral Dynamics practitioner.